Friday , June 25 2021
Home / Sebastian Müller

Sebastian Müller



Articles by Sebastian Müller

Grenzüberschreitungen

August 31, 2020

››Vielfalt‹‹, ››Globalismus‹‹, ››no border‹‹: Über eine Gesellschaft, in der Freizügigkeit und Entwurzelung als höchstes Freiheitsziel gelten.
Der ››grenzüberschreitende Lebensentwurf‹‹ ist in. Es ist ein Lebensentwurf, der das ultimative Freiheitsversprechen in sich trägt. Er definiert den Lifestyle einer hippen Upperclass in den urbanen Zentren. Man jettet zwischen den Metropolen der Welt hin und her, arbeitet an verschiedenen Orten, ist international vernetzt und tendiert dazu, dieses Leben, wenn nicht als Normalität, dann doch als Leitbild aufzufassen.
Es ist ein Leitbild, das für ››Weltoffenheit‹‹ steht, also Habitus und Distinktionsmerkmal ist. Wer weltoffen ist, befindet sich zudem auf der richtigen Seite eines Konflikts, der nationalstaatlich organisierte

Read More »

Eine Frage der Haltung?

August 20, 2020

Andere Meinungen und Argumente, aushalten zu können, ist nicht immer einfach. Es zu versuchen, und sich auf die Sichtweise der Gegenseite einzulassen, aber die Essenz jeder demokratischen Öffentlichkeit. Wie ist es heutzutage darum bestellt?
Um die Frage vorwegzunehmen: Die Meinungsfreiheit liegt auf dem Krankenbett. Zugegeben, es ist eine Einschätzung, die nicht auf Empirie beruht, auf keiner Umfrage, keinem historischen Vergleich über den Stand des Meinungspluralismus westlicher Gesellschaften. Sie beruht auf persönlichen Eindrücken und Erfahrungen – als Zeitungsleser, als Beobachter der sozialen Netzwerke, als Redakteur des Magazins, das Sie gerade lesen.
Und dennoch stehe ich mit dieser Wahrnehmung nicht alleine. ››Während wir dies von der radikalen Rechten

Read More »

Mut zur Lücke

July 30, 2020

Gesetzeslücken sind nicht immer ein Fauxpas. Oft steht politisches Kalkül dahinter. So wie beim neuesten Werkvertragsgesetz, das dem System Tönnies eigentlich ein Ende bereiten soll.
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte, er wolle in der Fleischindustrie keinen Stein auf den anderen lassen und rigoros durchsieben. Halbe Sachen würde es mit ihm nicht geben. Gut gebrüllt, Löwe, möchte man meinen. Und tatsächlich lieferte die Bundesregierung, so wie sie immer notgedrungen liefert, wenn ein Skandal oder untragbare Zustände nicht länger unter der Decke zu halten sind.
Schuld war eigentlich nur die Corona-Krise. Plötzlich wurden zahlreiche Mitarbeiter auf Schlachthöfen positiv getestet, die oft nicht direkt bei den Firmen, sondern bei Subunternehmen angestellt

Read More »

Identitätspolitik und der neue Geist des Kapitalismus

July 6, 2020

Die Identitätspolitik verwandelt den einstigen Klassenkampf in einen inneren Kampf mit sich selbst. Für die Produktion interessiert sich niemand mehr. Der neue Geist des Kapitalismus weiß dies zu nutzen.
In den medialen Debatten wird gerne eine klare Trennlinie gezogen – hier die Kulturpolitik, die sich den Themen Geschlecht, Subjekt und Rassismus widmet, dort der politische Realismus, der sich mit politischer Ökonomie und der Sphäre der Produktion auseinandersetzt. Hier also der kulturelle Fokus, dort der materielle.
Im Tagesspiegel frohlockte der Publizist Nils Heisterhagen schon, die Corona-Krise habe „die Politik zurück auf den Boden der Tatsachen geholt“: endlich wieder Wirtschafts- statt Identitätspolitik, nachdem letztere in den letzten Jahrzehnten immer

Read More »

„Diese Krise wird Grundsatzfragen zurückbringen“

June 25, 2020

In Zeiten der Corona-Pandemie heißt es, Abstand voneinander zu halten. Doch wir müssen auch Abstand zu uns selbst gewinnen, findet Nils Heisterhagen. Sein neues Buch „Verantwortung“ ist ein Plädoyer für mehr Gemeinsinn und den Blick auf das Ganze.
Nils Heisterhagen war Grundsatzreferent und Redenschreiber der letzten beiden IG-Metall-Vorsitzenden sowie Grundsatzreferent der SPD-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz. Er hat in Göttingen und Hannover Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und in Berlin mit einer Arbeit über einen „Existenziellen Republikanismus“ in Philosophie promoviert. Von ihm sind u.a. „Existenzieller Republikanismus. Ein Plädoyer für Freiheit, Bielefeld 2017“ oder „Kritik der Postmoderne. Warum der Relativismus nicht das letzte

Read More »

Corona, die Konjunktur und das Deutschland-Paradox

March 5, 2020

Ob Corona oder Rezession, ob Jens Spahn oder Peter Altmeier – es ist das gleiche Prinzip: Der deutsche Staat steuert nicht, er verwaltet. Ein deutsches Krisenmanagement ist nicht existent. Willkommen in der liberalen Apathie. Der Artikel Corona, die Konjunktur und das Deutschland-Paradox erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »