Saturday , August 15 2020
Home / Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente



Articles by Roberto J. De Lapuente

Kaufen Sie Antirassismus!

16 days ago

Nachdem L’Oréal erklärt hat, künftig Aufheller nicht mehr Aufheller zu nennen, scheint sich die Welt wieder ein bisschen mehr vom Rassismus befreit zu haben. Oder stimmt das Gegenteil?
Die Welt wird eine andere sein, wenn man künftig in IT-Unternehmen intern nicht mehr von einer »Blacklist« oder dem »Master« spricht. Darauf haben sich einige Unternehmen aus jener Branche geeinigt. Sie möchten antirassistische Strukturen schaffen und meinen das wörtlich. Also buchstäblich im wörtlichen Sinne. Das macht was mit der Weltsicht – aber vermutlich nur mit der Sicht. An der Welt selbst ändert sich nichts.
Doch weil es darum auch nicht wirklich geht, zog L’Oréal nach. Aufheller wird es beim französischen Kosmetikhersteller nicht mehr geben. Denn sich dunkle Haut aufhellen

Read More »

Leben und sterben lassen

23 days ago

Ich will sterben. Nicht jetzt – irgendwann. Weil es sein muss. All jene, die sich mit einer Verewigung des Daseins auf Erden beschäftigen, die Dataisten, versetzen uns den Todesstoß – bei lebendigem Leibe.
»Wenn Sie mich heute fragen, ob es möglich ist, 500 Jahre alt zu werden, so lautet die Antwort Ja!« Das sagte vor einigen Jahren Bill Maris, CEO des Investmentfonds Google Ventures. Der Mann sollte es wissen, er sitzt an der Quelle. In Mountain View, mitten im Herzen des Silicon Valley. Und dort bastelt man schon lange an der Unsterblichkeit. Peter Thiel, PayPal-Mitbegründer und Milliardär, outete sich ebenfalls als Anhänger der Unsterblichkeit. Den Tod werde er nicht akzeptieren, sondern bekämpfen. Experten glauben, dass Amortalität realistisch sei. Schon ab dem

Read More »

Skandalöse Showpolitik

July 9, 2020

Dass Sigmar Gabriel kurzzeitig Berater von Tönnies war, hat sein Geschmäckle. Die von ihm einst »angeschobene« freiwillige Selbstkontrolle der Fleischindustrie ist der eigentliche Skandal − und ein beliebtes Konzept deutscher Politikunterlassung.
Tönnies hat nichts Verbotenes getan – so schätzte Sigmar Gabriel die Lage ein, nachdem öffentlich bekannt wurde, dass er für einen kurzen Augenblick in Beraterdiensten für den Rheda-Wiedenbrückener Fleischkonzern war. Irgendwie musste er sich ja erklären. Und mit dieser Einschätzung lag er nicht ganz falsch. Natürlich hat Tönnies nichts Unrechtes getan. Was die Sache aber nicht besser macht.
Ganz im Gegenteil, es verschlimmert die ganze Angelegenheit nur. Für den ehemaligen Vizekanzler spricht diese Erklärung auch nicht.

Read More »

Verschwörung auf Schienen

June 23, 2020

Ein Buch über eine Verschwörungstheorie gefällig? Bitte sehr: „Schaden in der Oberleitung. Das geplante Desaster der Deutschen Bahn“. Wie? Da geht es gar nicht um eine Verschwörungstheorie? Das ist alles echt?
Ein Staat im Staate, Funktionäre, die langsam aber sicher ein ganzes Land lähmen und sich über die verfassungsrechtlichen Zwänge hinwegsetzen, aber überhaupt nicht belangt werden? Klar, dass Sie da an die Bilderberger denken. Oder an die Freimaurer oder Illuminaten. Um die geht es, nicht wahr?
Aber die Gruppen, an die Sie, liebe Leserin, lieber Leser, gerade denken, sind nicht gemeint. Gemeint ist eine gemeingefährliche Bande, die – wider aller ökologischer Bedenken, sicherheitsrelevanter Standards und ökonomischen Sachverstandes – Bauprojekte aufzieht. Ein

Read More »

Summe menschlicher Relationen

June 4, 2020

Auch hinter Fake-News stecken Wahrheiten: Dass Autoritäten schwinden, man Regierungen ad hoc misstraut. Sie befinden sich in der Summe menschlicher Relationen.
Als man noch wenig bis gar nichts Stichhaltiges zur Covid-19-Erkrankung wusste, war eine wichtige Botschaft bereits formuliert: Fake-News zum Thema Corona sollten jetzt eingeschränkt, gar verboten werden, wenigstens aber gehören sie bestraft. »Mit Bußgeldern oder sogar Strafandrohungen abschrecken« empfahl der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius. Das Bundesgesundheitsministerium warnte indes vor Fake, dementierte in diesem Zuge Gerüchte, wonach das öffentliche Leben beschränkt werden sollte – was dann aber bekanntlich trotzdem eintrat.
Welchen Fake meinte man eigentlich? Corona-Heilmethoden auf

Read More »

Unser moralisches Zeitalter

April 30, 2020

Jetzt sei das Zeitalter des Menschen angebrochen, las man letztes Jahr im Zuge des Klimastreiks gelegentlich. Anthropozän nenne man das. Ein zweifacher Irrtum. Wir sind im Zeitalter des Moralismus – Menschlichkeit zählt da kaum. Der Artikel Unser moralisches Zeitalter erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Eine Heimat für die Heimat

March 16, 2020

Die Linke konnte sich eigentlich nie als Gegenentwurf zum Liberalismus etablieren. Und dass, obwohl sie ein natürlicher Widersacher wäre. Sie bot den Abgehängten keine Heimat, weil sie die Heimat nicht auf ihrer Rechnung hat. Im Grunde bis heute. Der Artikel Eine Heimat für die Heimat erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »