Monday , October 26 2020
Home / Makroskop

Makroskop

Politische Frivolität und zivilisatorische Hybris 

An der Impffrage bricht ein untergründig schon seit dem frühen 20. Jahrhundert schwelender Konflikt innerhalb des linksalternativen Lagers auf: der um das Naturverständnis. Die Aussichten, Covid-19 durch Impfung eliminieren zu können, sind verschwindend gering. Das Risiko hingegen, durch die unter Zeit- und Erfolgsdruck aufgeweichten Standards für Erprobung und Zulassung Schaden anzurichten, steigt unkalkulierbar. Eine Politik, die primär auf einen Impfstoff setzt,...

Read More »

Ausgabeprogramme und die Sorge um das Demokratiedefizit

Dr. Joachim Nanninga studierte Philosophie in Erlangen und Hamburg und hat als Erwachsenenbildner und Unternehmensberater gearbeitet. Sein besonderes Interesse gilt zur Zeit der Herausforderung, wie ökonomisches Denken für die Lehrerfortbildung fruchtbar gemacht werden kann. Er betreibt einen Blog zu wirtschaftspolitischen Themen. Wie der ehemalige EZB-Chefökonom Jürgen Stark hilft, Fragen zur Staatsverschuldung zu beantworten – und dabei ein eminentes...

Read More »

Das 40-Prozent-Dogma

Die Krankenkassen müssten 2021 ihre Beiträge um durchschnittlich 1,1 Prozentpunkte anheben. Jens Spahn will das durch Bundeszuschüsse vermeiden. Das ist ein unnützes Nullsummenspiel. Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erwartet nach einer gemeinsamen Schätzung des Bundesgesundheitsministeriums und des GKV-Spitzenverbandes im Jahr 2021 ein Defizit von 16 Milliarden Euro, was 1,1 Beitragssatzpunkten entspricht. Dieser Fehlbetrag entsteht nicht durch Mehrausgaben...

Read More »

Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 3

Europas Einzelhandel erleidet einen Rückschlag. Die deutsche Mehrwertsteuersenkung verpufft. Die Bauwirtschaft stockt. Der Druck auf die Preise nimmt nicht ab und die Arbeitslosigkeit steigt weiter. Geht die Erholung in eine neue Rezession über? Die europäische Bauproduktion kommt wieder ins Stocken. Nachdem die Erholung von den Corona-Maßnahmen im Euroraum im Juni bereits schwach ausfiel (5,1 %), stieg sie laut ersten Schätzungen von Eurostat im Juli im Euroraum nur...

Read More »

Brexit und kein Ende?

Sabine Beppler-Spahl ist Diplom-Volkswirtin, Deutschlandkorrespondentin des britischen Online-Magazins spiked sowie Vorsitzende des Vereins Freiblickinstitut. Im März 2019 erschien ihr Buch, Brexit- Demokratischer Aufbruch in Großbritannien (Parodos Verlag). Monatelang behinderte die Frage, wie mit dem Status Nordirlands umzugehen sei, die Brexit Verhandlungen. Der jüngste Streit zeigt, dass er trotz Austrittsvertrags längst nicht gelöst ist. Der Brexit ist, nach...

Read More »

Mythos Ordnungspolitik

Immer wieder wird in Deutschland die ››Ordnungspolitik‹‹ in einer Weise bemüht, als gebe es neben der normalen Ökonomik noch ein besonderes Fach, das sich mit der Ordnung der Wirtschaft befasst. Das ist jedoch ein Märchen. In der Nach-Corona-Welt, so viel ist heute schon klar, wird es harte Auseinandersetzungen der Ökonomen untereinander über den richtigen Weg zurück zur Normalität geben. Zwar haben fast alle außer einigen Unverbesserlichen eingesehen, dass es...

Read More »

Acht Fragen aus Sorge um die staatlichen Ausgabeprogramme

Dr. Joachim Nanninga studierte Philosophie in Erlangen und Hamburg und hat als Erwachsenenbildner und Unternehmensberater gearbeitet. Sein besonderes Interesse gilt zur Zeit der Herausforderung, wie ökonomisches Denken für die Lehrerfortbildung fruchtbar gemacht werden kann. Er betreibt einen Blog zu wirtschaftspolitischen Themen. In der modernen Währungswelt kann nicht nur der Staat, sondern grundsätzlich jeder Wirtschaftsakteur Ausgaben tätigen, die nicht durch...

Read More »

Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 2

Das Wachstum der Industrieproduktion verlangsamt sich im Juli – wirkliche Gewinner gibt es nur wenige. Analysten sprechen von einem ››wurzelförmigen‹‹ Verauf. Geht der Erholung der Atem aus? Die europäische Industrie ist von der Intensiv- auf die Überwachungsstation rückverlegt worden. Im Juli konnte sich die saisonbereinigte Industrieproduktion erneut erholen, wenn auch langsamer als zuvor. Laut Schätzungen von Eurostat stieg die Produktion gegenüber Juni 2020 im...

Read More »

Die politischen Koordinaten vor dem Superwahljahr

Manfred Nitsch ist emeritierter Professor für VWL / Politische Ökonomie am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft und am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin. Jenseits von Corona wartet das Superwahljahr 2021 auf Deutschland. Vieles was früher die politische Landschaft auszeichnete, gilt heute nicht mehr. Eine veränderte Welt bringt neue Konfliktlinien zu Tage. Doch was heißt das für die Parteien? Im 20. Jahrhundert war die Politik nach einem...

Read More »

Von Lichtgestalten und dunklen Mächten

Die Berichte der deutschen Presse zu den Verhandlungen zu einem Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien lesen sich wie das Drehbuch zu einem Fantasy C-Movie. Das immer Gute – die EU – gegen das personifizierte Böse – Boris Johnson. Bundesfinanzminister Olaf Scholz fordert von den Briten die Einhaltung des Brexit-Abkommens. Habe ich da etwas verpasst? Wurde bereits ein Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien abgeschlossen? Und haben die Briten...

Read More »