Wednesday , October 5 2022
Home / Makroskop

Makroskop

Kann man sich aus der Armut heraussparen?

Die Ungleichheit wird nicht dadurch geringer, dass die Armen mehr sparen und investieren. Im Gegenteil. Die Idee ist uralt. Der Schweizer Wirtschaftsjournalist Beat Kappeler hat sie auf ein ganzes Buch breitgewalzt: „Vermögen für alle“, heißt es. Wenn auch die Armen investieren, sich ein Realkapital aufbauen und mit dessen Erlös ihr Arbeitseinkommen aufbessern, verteilen sich über die Vermögen auch die Einkommen gleichmäßiger. So die Grundidee. Der ehemalige Sekretär des Schweizerischen...

Read More »

Ist der Strommarkt ein Markt?

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele...

Read More »

Unter Zugzwang

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele...

Read More »

Unter Strom

[unable to retrieve full-text content]Die Zinswende der EZB erfolgt unter Zwang, historischen Strompreisen und hohem Risiko. Das zeigt, wie dringend Geldsystem und Strommarkt reformiert werden müssten.

Read More »

Catch 22 der Zinswende

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele...

Read More »

Gedanken zur Industriepolitik

Das CHIPS-Gesetz und das IRA sollen die Produktion zurück in die Vereinigten Staaten holen. Allerdings sind diese Gesetzesentwürfe wenig geeignet, um die Einkommensungleichheit zu verringern. Das Konzept der Industriepolitik ist verwirrend, und zwar schon per definitionem. Versteht man Industriepolitik als eine Reihe von Maßnahmen, um bestimmte Branchen zu fördern, dann betreiben wir immer Industriepolitik. Die Entscheidung, den Bau von Flughäfen durch den Staat zu finanzieren, unterstützt...

Read More »

Geld als Atavismus

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele...

Read More »

Diversity statt Dirigismus

Zur Realisierung von Großprojekten ist der Staat kaum mehr in Lage. Das liegt nicht nur an ausgedünnten Planungsämtern und privatisierter Infrastruktur, sondern auch an einer Gesellschaft, die kaum noch demokratisch zu steuern ist. Der Weg zur Knechtschaft scheint in Deutschland kurz zu sein: Die Staatsgläubigkeit der Bundesbürger ist geradezu infantil. Der paternalistische Staat selbst zeichnet sich durch „Übergriffigkeit“ und „Hyperaktivität“ aus. Mit einer „rekordverdächtigen Staatsquote“...

Read More »