Friday , January 28 2022
Home / MAKROSKOP RSS feed

MAKROSKOP RSS feed



Articles by MAKROSKOP RSS feed

Demografie und Migration

6 days ago

[unable to retrieve full-text content]„Ohne sie – nämlich die Migrant_innen und zunehmend auch Geflüchtete – geht es nicht mehr.“ Zitat Ende. Anfang der Diskussion.

Read More »

Die Migration und der Wohlfahrtsstaat

7 days ago

Mit einer liberalen Migrationspolitik scheint man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können: Humanitären Pflichten nachkommen und gleichzeitig unseren durch den demografischen Wandel gefährdeten Wohlstand sichern. Warum es leider so einfach nicht ist.
In Deutschland haben 21,2 Millionen Menschen einen Migrationshintergrund und leben 11,4 Menschen mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft. Deutschland kann daher mit Fug und Recht als Einwanderungsland bezeichnet werden. Daran wollen auch alle im Bundestag vertretene Parteien – mit Ausnahme der AfD natürlich – nichts ändern: Sie sprechen sich, wie ihren Wahlprogrammen zu entnehmen ist, alle für eine mehr oder weniger liberale Migrationspolitik aus.
Die Ampel hat sich in ihrem Koalitionsvertrag einer besonders migrationsfreundlichen

Read More »

Zwischen Schockstrategie und Exodus

7 days ago

Warum versuchen so viele junge Afrikaner, den Kontinent ihrer Geburt zu verlassen? Und warum riskieren sie dafür sogar ihr Leben? Antworten geben katastrophale Strukturanpassungsprogramme.
Kein einziger Monat vergeht ohne schreckliche Ereignisse und Katastrophen. In der ersten Hälfte dieses Jahres mussten mindestens 2.247 Migranten bei dem Versuch, über Spanien, Italien oder Griechenland nach Europa zu kommen, ihr Leben lassen oder werden als vermisst gemeldet. Im gesamten vergangenen Jahr wurden 5.096 Todesfälle verzeichnet. So die Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM).
Die Mehrheit dieser Toten, die als „Wirtschaftsmigranten" leicht zu Opfern von Menschenhändlern werden, waren junge Afrikaner im Alter zwischen 17 und 25 Jahren. Der ehemalige Chef der britischen

Read More »

Sozialstaat – Der ewige Sündenbock

7 days ago

Der Sozialstaat dient immer wieder als Sündenbock. Einst gefährdete er den Standort Deutschland, heute bedroht er den Klimaschutz. Diesen Unsinn präsentierte am Heiligabend der Ökonom Axel Börsch-Supan.
Im vergangenen Mai stellte die Frankfurter Allgemeine (FAZ) die Frage „Verbietet das Klimaschutz-Urteil auch überhöhte Sozialausgaben?“. Sie bezog sich dabei auf den Präsidenten des Bundessozialgerichts Rainer Schlegel. Der hatte behauptet, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutz und der Generationengerechtigkeit könne man auch auf den Sozialstaat anwenden. Der sorge insbesondere in der Rentenversicherung für eine zunehmende Verschuldung bei der nachwachsenden Generation. Diesem Unsinn habe ich einen Artikel gewidmet, der eigentlich in Dauerschleife gebracht werden kann,

Read More »

Wohin zieht es Amerika?

7 days ago

Migration erhöht die geographische Mobilität des Produktionsfaktors Arbeit. Damit, so der ökonomische Mainstream, könne sie helfen, Effekte asymetrischer Schocks zu bewältigen. Bestätigt sich diese Theorie mit Blick auf die inneramerikanische Migration? 
Amerika steht für Mobilität, für Beweglichkeit und Dynamik statt Rigidität und Stillstand, und zwar in gleich mehrfacher Hinsicht. Seit Jahrhunderten und auch heute noch gilt Amerika in den Augen vieler, einschließlich der Amerikaner selbst, als „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“, als das Land, in dem der soziale Aufstieg vom Tellerwäscher zum Millionär („from rags to riches“ lautet der englische Ausdruck dafür) leichter sein soll als anderswo.
Bis ins frühe 20. Jahrhundert zog dieses Leitbild einer freien Gesellschaft mit hoher

Read More »

Das Bild des Alterns als Horrorgemälde

7 days ago

Das MAKROSKOP Spotlight ist unser exklusiver Scheinwerfer auf einen Schwerpunkt, den wir alle zwei Wochen für unsere ABO+ Leser neu ausrichten.Warum versteht fast niemand unser eigenes Geldsystem? Macht Arbeitszeitverkürzung Sinn? Wie geht es mit der Globalisierung weiter? Mit ausgewählten Texten stellen wir uns großen Fragen aus verschiedenen Perspektiven – kontrovers, tiefgründig und ausführlich. Eine sinnstiftende Lektüre für Ihre Samstage und Sonntage.Sie haben noch kein ABO+? Dann werten Sie jetzt auf und profitieren von einem erweiterten inhaltlichen Angebot und anderen Vorteilen mehr. Das Abo+ beginnt unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Irgendwie von gestern

7 days ago

Auf den ersten Blick haben Friedrich Merz und der Schriftsteller Jan Zielonka wenig gemeinsam. Beide aber stehen für eine sich selbst überlebte Epoche der Grenzenlosigkeit.
Zugegeben, dazu gehört Mut: Punktgenau zum Höhepunkt der Finanzkrise, die das Weltwirtschaftssystem in seinen Grundfesten erschütterte, erscheint 2008 in den deutschen Buchläden ein Büchlein mit dem Titel „Mehr Kapitalismus wagen. Wege zu einer gerechten Gesellschaft“.
Verfasser: Friedrich Merz, der kurz darauf eine Polit-Pause einlegte, um etwas Luft in der freien Wirtschaft zu schnuppern. Dass sein Buch zu einer Unzeit erscheint, stört ihn nicht. Merz will den Begriff des Neoliberalismus rehabilitieren. Die Marktwirtschaft sei, so Merz, aus sich selbst heraus sozial. Große Staatsmänner – und so einer will der

Read More »

Zur Gretchenfrage eines „linken Kommunitarismus”

7 days ago

Nun sag, wie hast du’s mit der Homogenität? Eine Replik auf Sebastian Müller.
In seinem Beitrag „Denken unter Vorbehalt“ berichtet Sebastian Müller über den Leserbrief eines nicht genannten Autors, den er als „symptomatisch für eine Entwicklung gesellschaftlicher Diskursrichtlinien ansieht, die ein Angriff auf das freie Denken sind“. Durch die „Warnung“ des Leserbriefschreibers davor, dass er die These, wonach „soziale(!) Homogenität der Gesellschaft eine Grundlage für eine funktionierende Demokratie“ sei, zwar teilen könne, „in diesem Ansatz und in diesem Denken“ aber zugleich Gefahren sähe, wähnt Müller sich förmlich in einem „Würgegriff“.
Nun war für mich anhand der von Müller zitierten Auszüge unschwer zu erkennen, dass er sich offenbar auf die E-Mail bezog, die ich ihm am Tag des

Read More »

Comeback der Agenda-Politik?

7 days ago

Das MAKROSKOP Spotlight ist unser exklusiver Scheinwerfer auf einen Schwerpunkt, den wir alle zwei Wochen für unsere ABO+ Leser neu ausrichten.Warum versteht fast niemand unser eigenes Geldsystem? Macht Arbeitszeitverkürzung Sinn? Wie geht es mit der Globalisierung weiter? Mit ausgewählten Texten stellen wir uns großen Fragen aus verschiedenen Perspektiven – kontrovers, tiefgründig und ausführlich. Eine sinnstiftende Lektüre für Ihre Samstage und Sonntage.Sie haben noch kein ABO+? Dann werten Sie jetzt auf und profitieren von einem erweiterten inhaltlichen Angebot und anderen Vorteilen mehr. Das Abo+ beginnt unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Die Konjunktur im November 2021 – 2

9 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Wofür steht die neue Pflegebevollmächtigte Claudia Moll?

9 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Wenn das Schwein divers wird

9 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Wann zerstört Ungleichheit unser Vertrauen?

9 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Blaue Wunder

9 days ago

[unable to retrieve full-text content]… der Inflation, der Klimawende, der Agrarpolitik, der Wohnungspreise, der Ungleichheit und vom Cyberspace.

Read More »

Alice im Wirtschaftswunderland – 1

10 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Inflation: Enteignung der Mittelschicht

10 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Verschwindet der leibliche Mensch im Cyberspace?

11 days ago

Die Utopien des Cyberspace kündeten von der großen Befreiung: von den Grenzen staatlicher Ordnungen, von den Bindungen an Raum, Zeit und Materie. Was ist daraus geworden?
Mit den weitgehenden Kontaktbeschränkungen, die im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des SARS-CoV-2 von den Regierungen ergriffen wurden, ging in weiten Bereichen eine Verschiebung von Arbeitsbeziehungen, Unterricht oder auch privater Austausch auf elektronische Plattformen einher. Während diese Technik sich in manchen Zusammenhängen schon länger im Einsatz befunden hatte und dadurch dort eine gewisse Routine im Umgang damit vorhanden ist, war der Übergang in anderen, insbesondere an Schulen und Hochschulen, mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Doch auch dort, wo Plattformen prinzipiell nicht neu waren, stellten

Read More »

Ampel versus Agrarlobby

11 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Amerikas Arbeitsmarkt im Zeichen der Pandemie  

11 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Warum Wohnraum ein öffentliches Gut ist

11 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Die Konjunktur im November 2021 – 1  

16 days ago

Die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe erholen sich im November. Doch die Stimmung der Unternehmen ist im Keller. Auch die Industrieproduktion schrumpft nach einem kurzen Wachstum im Vormonat weiter.
Nach dem Oktoberschock, einem Einbruch der Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe um -5,8 % (revidierte Zahlen von Destatis) folgte im November eine Erholung: Die Aufträge stiegen im Vergleich zum Vormonat um 3,7 %. Insgesamt war die Auftragslage in den letzten Monaten starken Schwankungen unterworfen, die mit der pandemischen Unsicherheit auf den Weltmärkten und der Bedeutung von Großaufträgen (Flugzeuge, Schiffe, Züge) zusammenhängt. Im mittelfristigen Trend aber bewegt sich der Index seit Juli 2021 im Zickzackkurs nach unten.   
Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der

Read More »

EU-Taxonomie: Gewagte Wette auf die grüne Zukunft

16 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Grünes Wachstum gibt es nicht

16 days ago

Die Idee des grünen Wachstums ist attraktiv, weil weder an den Strukturen des Wirtschaftssystems gerüttelt noch unser Lebenswandel verändert werden muss. Indes entbehrt die Vision jeder empirischen Grundlage.
Wir können uns gerne darauf einigen, dass wir es mit der Nachhaltigkeit einfach bleibenlassen, wir auf nichts verzichten wollen, unsere Wirtschaft weiterwachsen soll wie bisher und wir auf das Zwei-Grad-Ziel der Vereinten Nationen (das die Bewohnbarkeit des Planeten für kommende Generationen sichern soll) pfeifen. Dann lasst es uns aber auch klar aussprechen. Was unerträglich ist, ist die zynische Heuchelei und das scheinheilige Gerede vom "grünen Wachstum".
Die Idee des grünen Wachstums
Mit Abstand betrachtet, ist es durchaus amüsant, dass die entwaffnend einfallslose, reflexartige

Read More »

2022: Bleibt alles anders?

16 days ago

[unable to retrieve full-text content]Bringt uns 2022 endlich den Aufschwung, Grünes Wachstum, einen europäischen Frühling und ein Ende der Pandemie? Oder bleibt alles so, wie es ist, nur anders?

Read More »

Was haben wir 2022 von der Bundesregierung zu erwarten?

17 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »

Schlafende Hunde wecken

17 days ago

Das Bestreben, EU-Recht vor nationalem Recht durchzusetzen, ist ein „Staatsstreich von oben“. Und der hat das Potenzial, schlafende Hunde in den nationalen Hauptstädten zu wecken.
Man erinnert sich an die Kampagne der Europäischen Kommission und des EU-Parlaments, Polen mit Hilfe des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) durch Vorenthaltung seines Anteils an von der Leyens Wertvollstem, dem Next Generation EU Corona Recovery Fund, zur Rechtsstaatlichkeit zu erziehen.
Auch wenn die Sprache des EU-Rechts nicht zufällig für jeden, der nicht gerade dem EuGH angehört, unmöglich ganz zu verstehen ist, zeigt sich bei genauerem Hinsehen, dass Rechtsstaatlichkeit hier zweierlei bedeutet: Unabhängigkeit der nationalen Justiz von der nationalen Exekutive einerseits und Anerkennung der Vorrangstellung des

Read More »

Blick zurück und nach vorn

17 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Wir können besser als immer nur BIP

17 days ago

Späte Einsicht: Ökonomie wäre eigentlich die Wissenschaft davon, wie wir unsere (re-)produktiven Tätigkeiten organisieren. Zweiter Teil.
»Nicht von dem Wohlwollen des Fleischers, Brauers oder Bäckers erwarten wir unsere Mahlzeit, sondern von ihrer Rücksicht auf ihr eigenes Interesse.“ Dieses Zitat von Adam Smith ist die Quintessenz dessen, war ich damals an der Universität Basel gelernt habe und was heute immer noch gelehrt wird. Meine eigene wirtschaftliche Realität war hingegen die, dass ich sämtliche Mahlzeiten dem Wohlwollen meiner Eltern zu verdanken hatte. Und dem Wohlwollen des Staates war es geschuldet, dass mein Studium pro Semester nicht mehr als ein paar Hundert Franken kostete. Dasselbe galt für meine Mitstudenten.
Wie gingen wir mit diesem Widerspruch um? Nun, wir haben ihn

Read More »

Italien vor der Wahl eines neuen “Königs”

17 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent?

Read More »

Fiskalpolitische Falken auf der Roten Liste?

17 days ago

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL

Read More »