Tuesday , November 29 2022
Home / MAKROSKOP RSS feed

MAKROSKOP RSS feed



Articles by MAKROSKOP RSS feed

Kann man sich aus der Armut heraussparen?

September 22, 2022

Die Ungleichheit wird nicht dadurch geringer, dass die Armen mehr sparen und investieren. Im Gegenteil.
Die Idee ist uralt. Der Schweizer Wirtschaftsjournalist Beat Kappeler hat sie auf ein ganzes Buch breitgewalzt: „Vermögen für alle“, heißt es. Wenn auch die Armen investieren, sich ein Realkapital aufbauen und mit dessen Erlös ihr Arbeitseinkommen aufbessern, verteilen sich über die Vermögen auch die Einkommen gleichmäßiger. So die Grundidee. Der ehemalige Sekretär des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes sagt auch, dass die Bemühungen der Gewerkschaften, die Lohneinkommen gleichmäßiger zu verteilen, wenig gefruchtet hätten. Es gelte nun, die Einkommensverteilung gleichsam am Schopf der Vermögensverteilung aus dem Sumpf der zunehmenden Konzentration der Einkommen zu ziehen.
Konkret stellt

Read More »

Unter Strom

September 22, 2022

[unable to retrieve full-text content]Die Zinswende der EZB erfolgt unter Zwang, historischen Strompreisen und hohem Risiko. Das zeigt, wie dringend Geldsystem und Strommarkt reformiert werden müssten.

Read More »

Unter Zugzwang

September 22, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Ist der Strommarkt ein Markt?

September 22, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Was tun gegen die hohen Strompreise?

September 21, 2022

[unable to retrieve full-text content]Wenn Europa wettbewerbsfähig bleiben will und der allgemeine Wohlstandsverlust gestoppt werden soll, gibt es nur eine Lösung: Die Strompreise an der Börse müssen deutlich runter.

Read More »

Catch 22 der Zinswende

September 21, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Geld als Atavismus

September 21, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Gedanken zur Industriepolitik

September 21, 2022

Das CHIPS-Gesetz und das IRA sollen die Produktion zurück in die Vereinigten Staaten holen. Allerdings sind diese Gesetzesentwürfe wenig geeignet, um die Einkommensungleichheit zu verringern.
Das Konzept der Industriepolitik ist verwirrend, und zwar schon per definitionem. Versteht man Industriepolitik als eine Reihe von Maßnahmen, um bestimmte Branchen zu fördern, dann betreiben wir immer Industriepolitik.
Die Entscheidung, den Bau von Flughäfen durch den Staat zu finanzieren, unterstützt beispielsweise die Luftfahrtindustrie und den Luftfrachtverkehr, genauso wie die Entscheidung, vor 70 Jahren Autobahnen zu bauen, die Autoindustrie und die Vorstädte förderte. Die Vereinigten Staaten geben jährlich über 50 Milliarden Dollar für die biomedizinische Forschung aus, was letztlich eine enorme

Read More »

Wir ignorieren den Kulturkampf auf eigene Gefahr

September 17, 2022

Ohne den Sieg im Kulturkampf gegen den Wokism wird die Gesellschaft den Bedürfnissen der einfachen Menschen nicht gerecht werden.
In den Medien wird immer wieder behauptet, der Kulturkampf lenke von den großen Themen unserer Zeit ab, wie etwa der Lebenshaltungskostenkrise. Das  Argument: die normalen Menschen interessierten sich nicht für die Cancel Culture oder für Streitigkeiten über Trans-Rechte. Viele unterstellen, dass die einzigen, die sich für die Kulturkriege interessieren, die Torys seien, die lediglich versuchten, von dem wirtschaftlichen Chaos abzulenken, das sie verursacht haben.
In einem kürzlich erschienenen Essay von Henry Mance in der Financial Times heißt es, die Kämpfe um die Identitätspolitik fühlten sich "aufgesetzt an, verglichen mit dem Druck der

Read More »

Wie die Woke-Ideologie die Welt erobert

September 17, 2022

Wie konnte eine Ideologie, die ursprünglich nur von radikalen Randgruppen vertreten wurde, sich so schnell innerhalb der Eliten ausbreiten? In „How Woke Won“ versucht die Autorin Joanna Williams Antworten zu geben.
Sie sehen sich als Verfechter von Gendergerechtigkeit und Diversität. Sie erklären sich solidarisch mit Minderheiten und Bewegungen wie Black Lives Matter. Sie hissen die Regenbogenfahne auf ihren Gebäuden und achten streng auf eine genderneutrale Sprache. Die Rede ist von staatlichen oder privaten Institutionen, die sich dem „woken“ Weltbild verschrieben haben.
Was in den USA seinen Ausgang nahm, hat längst auch hierzulande Einzug gefunden, mit zum Teil fragwürdigen Auswirkungen. Bekannte Beispiele waren die Ankündigung des Ravensburger Verlags, die Auslieferung von zwei

Read More »

Woker Kapitalismus

September 17, 2022

[unable to retrieve full-text content]Endlich. Der Kapitalist ist nicht mehr böse. Der moderne Kapitalist ist gar kein Kapitalist mehr. Er achtet die Umwelt, ist offen für soziale Veränderungen und die Belange von Minderheiten. Ist das nun die bessere Welt?

Read More »

Diversity statt Dirigismus

September 17, 2022

Zur Realisierung von Großprojekten ist der Staat kaum mehr in Lage. Das liegt nicht nur an ausgedünnten Planungsämtern und privatisierter Infrastruktur, sondern auch an einer Gesellschaft, die kaum noch demokratisch zu steuern ist.
Der Weg zur Knechtschaft scheint in Deutschland kurz zu sein: Die Staatsgläubigkeit der Bundesbürger ist geradezu infantil. Der paternalistische Staat selbst zeichnet sich durch „Übergriffigkeit“ und „Hyperaktivität“ aus. Mit einer „rekordverdächtigen Staatsquote“ von 51,6 Prozent stehen wir, ganz nach dem Diktum Helmut Kohls, schon mit einem Bein im Sozialismus.
So zumindest die Überzeugung von Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt, der zu einem Rundumschlag auf einen in seinen Augen üppigen Sozialstaat, Corona-Hilfspakete, dubiose Staatsfinanzierung, „aufgeblähte

Read More »

Strom, Markt, Marx

September 14, 2022

[unable to retrieve full-text content]Die Energiekrise weitet sich aus, der Markt versagt. Was jetzt nötig wäre und was Marx dazu sagen würde.

Read More »

Der metabolische Bruch

September 14, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

“Zerschlagt die Schweiz!”

September 14, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Strommarkt: Die Hütte brennt

September 13, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Für marktkonforme Instrumente ist es zu spät

September 13, 2022

Zeit für marktgläubige Klimaschutzexperimente mit ungewissem Ausgang und sozialen Verwerfungen gibt es nicht mehr. Helfen können nur noch Maßnahmen im Stil einer Kriegswirtschaft.
Nach wie vor gelten marktkonforme Instrumente wie etwa Emissionszertifikate und -steuern als Schlüssel einer effektiven und gerechten Klimapolitik. Ihre neoliberalen Advokaten verschweigen dabei allerdings, dass eine solche Klimapolitik die Marktmächtigen bevorzugt und die marktschwächeren Marktteilnehmer zusätzlich unter Druck setzt. Die Abwärtsspirale, die dadurch in Gang gesetzt würde, erklärt, warum es einer marktkonformen Klimapolitik bislang nicht annähernd gelang, die Emissionen in ausreichendem Maße zu senken.
„Klima-Endspiel“
Wer nach diesem Sommer immer noch nicht verstanden hat, dass Klimanotstand

Read More »

Die Republikaner wollen eine Rezession aus Kalkül

September 13, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Warum Boris gescheitert ist

September 13, 2022

Boris Johnson scheiterte nicht nur an seinen Skandalen. Sein Rückzug aus dem politischen Kulturkampf war der eigentliche tragische Fehler. Denn damit wurde Johnson zu einem Mann ohne Projekt.
Als Boris Johnson am 7. Juli seinen Rücktritt ankündigte, konnte man die Armee der zynischen Eurokraten kichern hören. Eine Reaktion, die vom französischen Finanzminister Bruno Le Maire auf den Punkt gebracht wurde: er werde Johnson "persönlich nicht vermissen" und "Populismus und Brexit“ seien eben „keine gute Mischung".
Die Remainers, die das britische Establishment dominieren, haben die Reaktion ihrer europäischen Kollegen aufgegriffen. Schließlich handelt es sich nicht nur um den Rücktritt eines Premierministers, den sie nicht mögen. Für sie ist es ein schwerer Schlag gegen eine populistische

Read More »

Ukraine: Schießen oder verhandeln?

September 13, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Kollaterale Schäden

September 8, 2022

[unable to retrieve full-text content]Deutschland und Europa haben sich übernommen: die Wirtschaft ächzt unter den Sanktionen, das neue Entlastungspaket wird nicht greifen und auch geopolitisch droht ein Desaster.

Read More »

AusgetrEUmt

September 8, 2022

Wenn die Besten den Verstand verlieren, liegt die Vermutung nah, dass die Welt nicht mehr in Ordnung ist.
Ende Juli gab Wolfgang Schäuble, jetzt elder statesman ohne öffentliches Amt, der Welt am Sonntag ein Interview. Darin verabschiedete er sich öffentlich von seiner lebenslangen Vision eines deutsch-französischen Kerneuropas, offenbar in der Hoffnung, damit zu retten, was nach dem Krieg in der Ukraine von der, schon immer unwahrscheinlichen, Möglichkeit eines unabhängigen Europas mit einer unabhängigen Sicherheitspolitik übrig geblieben ist. Wie man erfährt, nicht viel.
Was Schäuble, einer der letzten intellektuell respektablen konservativen Politiker, in dem Interview versucht, ist eine aktualisierte Version seines alten deutsch-gaullistischen Europa-Konzepts zu entwerfen. Diese aber

Read More »

Die Konjunktur im Juni 2022 – 2

September 8, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Liz Truss’ Zombie-Politik

September 7, 2022

Der Plan der neuen Premierministerin für Großbritannien ist ein Thatcherismus 2.0 – und wird nur den Reichen nützen.
Im Alter von sieben Jahren spielte Liz Truss die Rolle von Margaret Thatcher bei einer simulierten Parlamentswahl in ihrer Schule. Das nahm kein gutes Ende. "Ich ergriff die Chance und hielt eine aufrichtige Rede bei der Wahlveranstaltung, aber am Ende bekam ich keine Stimmen", erinnert sich Truss. "Ich habe nicht einmal für mich selbst gestimmt.
Es ist leicht, das Versäumnis der jungen Truss, Thatcher auf dem Höhepunkt des Thatcherismus nachzueifern, als die erste in einer langen Reihe von missglückten Reden zu belächeln. Die Tatsache, dass Großbritanniens nächste Premierministerin 40 Jahre später immer noch versucht, der Eisernen Lady nachzueifern, ist jedoch nicht zum

Read More »

In die Ecke, Besen! Besen!

September 7, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

“… darf diesen Krieg nicht gewinnen …”

September 6, 2022

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button.ABONNIEREN SIE MAKROSKOPGANZEN ARTIKEL LESENSchon Abonnent? Dann hier einloggen!

Read More »

Sanktionen hinterfragen, nicht „sozial abfedern“

September 6, 2022

Das Narrativ von einem „vorübergehenden Opfer" ist nicht mehr haltbar. Der von der Bundesregierung eingeschlagene Sanktionsweg spaltet Deutschland und schädigt die wirtschaftlichen Strukturen nachhaltig.
Die Widersprüche kommen nahezu täglich zum Vorschein: in der Berichterstattung namhafter Zeitungen, öffentlich-rechtlicher Medien oder bei Äußerungen von Politikern. Weil Russland das Völkerrecht bricht, brechen Deutschland und die EU das internationale Wirtschaftsrecht. Lieferverträge mit Russland werden ebenso blockiert wie Zahlungsflüsse, Vermögen wird beschlagnahmt, das Zertifzierungsverfahren für Nordstream 2 gestoppt und die USA bedrohen alle damit in Verbindung stehenden Firmen mit Strafen. Gleichzeitig setzt ein Mediengewitter der Empörung ein, sobald Russland, wie nach den

Read More »

Grundbesitz untergräbt Demokratie und Marktwirtschaft

September 6, 2022

Warum privater Grundbesitz und globale Kapitalmärkte immer weniger mit Demokratie und Marktwirtschaft vereinbar sind.
Fragt man Immobilienfachleute, wonach sich der Wert eines Bauwerks bemisst, ist die Antwort immer dieselbe: Erstens die Lage, zweitens die Lage, drittens noch einmal die Lage und ja, die Bausubstanz spielt viertens auch noch eine Rolle. Genau dasselbe sagen auch die offiziellen Statistiken: Gemäß dem Immobilienberater WuestPartner beläuft sich etwa in der Schweiz der aktuelle Marktwert von sämtlichen Einfamilienhäusern, Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, Büro- und Verkaufsflächen auf rund 4200 Milliarden Franken. Laut der offiziellen Statistik des Kapitalstocks summierte sich der Wiederbeschaffungswert aller Hochbauten per Ende 2020 auf 1002 Milliarden. Setzt sich das

Read More »