Monday , December 10 2018
Home / Lars P. Syll / IMF blames Germany for increased crash risk

IMF blames Germany for increased crash risk

Summary:
IMF blames Germany for increased crash risk Der Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF), Maurice Obstfeld, weist Deutschland eine Mitverantwortung zu für die Spannungen in der internationalen Handelspolitik. Zudem trage Deutschland dazu bei, dass das Risiko einer neuerlichen Finanzkrise steige. „Alle Länder, auch Deutschland, stehen in der Verantwortung, die globale Finanzstabilität zu schützen“, schreibt Obstfeld in einem Gastbeitrag für WELT. Der renommierte Ökonomieprofessor verweist auf Deutschlands „unverhältnismäßigen“ Leistungsbilanzüberschuss … Obstfeld fordert von der deutschen Politik, den „fiskalischen Spielraum“ auszunutzen, „um durch eine sinnvolle Erhöhung der Staatsausgaben die heimische Nachfrage anzuschieben, etwa durch

Topics:
Lars Pålsson Syll considers the following as important:

This could be interesting, too:

Bill Mitchell writes Australian workers losing out under neoliberalism

Lars Pålsson Syll writes DSGE — models built on shaky ground

Lars Pålsson Syll writes Economic crises and uncertainty

Lars Pålsson Syll writes The importance of studying economics

IMF blames Germany for increased crash risk

IMF blames Germany for increased crash risk Der Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF), Maurice Obstfeld, weist Deutschland eine Mitverantwortung zu für die Spannungen in der internationalen Handelspolitik. Zudem trage Deutschland dazu bei, dass das Risiko einer neuerlichen Finanzkrise steige.

„Alle Länder, auch Deutschland, stehen in der Verantwortung, die globale Finanzstabilität zu schützen“, schreibt Obstfeld in einem Gastbeitrag für WELT. Der renommierte Ökonomieprofessor verweist auf Deutschlands „unverhältnismäßigen“ Leistungsbilanzüberschuss …

Obstfeld fordert von der deutschen Politik, den „fiskalischen Spielraum“ auszunutzen, „um durch eine sinnvolle Erhöhung der Staatsausgaben die heimische Nachfrage anzuschieben, etwa durch Investitionen in Infrastruktur oder Digitalisierung“.

Olaf Gersemann/WELT

So, according to Obstfeld, Germany is partly to blame for the ​trade tension we see today​ since it has not done enough to reduce its trade surplus. Obstfeld argues that higher wages, government spending, and investments would help to restore global economic balance. Sounds like good advice.

Advertisements
Lars Pålsson Syll
Professor at Malmö University. Primary research interest - the philosophy, history and methodology of economics.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *