Wednesday , May 12 2021
Home / Makroskop / Der eigenverantwortliche Bürger ist überfordert

Der eigenverantwortliche Bürger ist überfordert

Summary:
Nach zehn Jahren Rutte hat jeder siebte niederländische Haushalt einen unzureichenden finanziellen Puffer und jeder fünfte ist im Zahlungsrückstand. Vor allem Flex-Arbeiter sind betroffen. Was werden die liberalen Wahlsieger dagegen tun? Was wird das nunmehr vierte Kabinett Rutte für die Niederlande bedeuten? „Schau auf das, was sie tun, nicht was sie sagen“, lautet ein Satz des französischen Philosophen Henri Bergson. Letzte Woche berechnete der niederländische Gewerkschaftsbund FNV die Folgen der Flexibilisierung des Arbeitsmarktes in den zehn Jahren Rutte und seiner Kumpanen. Infolgedessen arbeiteten 2018 fast zwei Millionen Niederländer mit Zeit-, Abruf- oder Leiharbeitsverträgen. Sie verdienen rund zehn Prozent weniger als Niederländer mit unbefristeten Verträgen. Wegen dieser

Topics:
MAKROSKOP RSS feed considers the following as important:

This could be interesting, too:

Mike Norman writes The ‘Too Much Money Chasing Too Few Goods’ Myth — NeilW

Mike Norman writes Pictures of a Ukrainian Dream — Pepe Escobar

Mike Norman writes Class — Chris Dillow

Mike Norman writes Sputnik — Craig Murray Jailed for Eight Months for Contempt of Court Over Alex Salmond Trial

Nach zehn Jahren Rutte hat jeder siebte niederländische Haushalt einen unzureichenden finanziellen Puffer und jeder fünfte ist im Zahlungsrückstand. Vor allem Flex-Arbeiter sind betroffen. Was werden die liberalen Wahlsieger dagegen tun?

Was wird das nunmehr vierte Kabinett Rutte für die Niederlande bedeuten? „Schau auf das, was sie tun, nicht was sie sagen“, lautet ein Satz des französischen Philosophen Henri Bergson. Letzte Woche berechnete der niederländische Gewerkschaftsbund FNV die Folgen der Flexibilisierung des Arbeitsmarktes in den zehn Jahren Rutte und seiner Kumpanen. Infolgedessen arbeiteten 2018 fast zwei Millionen Niederländer mit Zeit-, Abruf- oder Leiharbeitsverträgen. Sie verdienen rund zehn Prozent weniger als Niederländer mit unbefristeten Verträgen.

Wegen dieser niedrigeren Einkommen, aber auch wegen geringerer Arbeitgeberbeiträge und damit einhergehenden Altersvorsorge entgingen den Flex-Arbeitern zwischen 2010 und der Corona-Krise mehr als 42 Milliarden Euro. Dieser Betrag hilft, die guten Unternehmensgewinne in diesem Zeitraum zu erklären. Der Gesamtverlust für die Arbeitnehmer (und damit der Gewinne für die Unternehmen) ist zweifellos ein Vielfaches dieser 42 Milliarden, denn der Einsatz von Scheinselbstständigen bei Unternehmen wie Uber, Temper und Deliveroo wurde noch nicht einmal berücksichtigt. Der FNV rechnete vor, dass die Konzerne dadurch rund hundert Millionen Euro pro Jahr an Beiträgen und Steuern sparen.

[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Kostenloser Artikel

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.

Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

ABONNIEREN SIE MAKROSKOP

Schon Abonnent? Dann hier einloggen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *