Friday , September 17 2021
Home / Makroskop / Generation Corona? Kinder der Ungleichheit!

Generation Corona? Kinder der Ungleichheit!

Summary:
Das Wort „Generationengerechtigkeit“ ist ein politischer Kampfbegriff. Nicht die Generationen hat die Pandemie in zwei Lager geteilt, sondern jede Generation auf eine spezifische Weise. Kinder, Jugendliche und Heranwachsende gehören zu den Hauptleidtragenden der Covid-19-Pandemie, die Deutschland ab Februar/März 2020 erfasste und seither viele schon länger bestehende Missstände, politische Versäumnisse sowie Ungleichheiten etwa im Bildungsbereich aufdeckte, diese aber auch verstärkte. Kann oder sollte man deshalb vielleicht sogar von der „Generation Corona“ sprechen, oder vernebelt dieser Begriff nur die Spaltungstendenzen innerhalb und zwischen einzelnen Gruppen der heutigen Jugend? Vermutlich prägte die Pandemie das Leben der jungen Menschen von Beginn an noch stärker als das von

Topics:
MAKROSKOP RSS feed considers the following as important:

This could be interesting, too:

Mike Norman writes Jack Power – Hospital group ‘gravely concerned’ over Covid-19 misinformation

Mike Norman writes UK pledges to restore pounds and ounces as Brexit benefit

Mike Norman writes Professor Jayati Ghosh – Mainstream Economics & Gender | #5 | Feminist Economics

Mike Norman writes The Truth About A&W’s Third-Pound Burger and the Major Math Mix-Up

Das Wort „Generationengerechtigkeit“ ist ein politischer Kampfbegriff. Nicht die Generationen hat die Pandemie in zwei Lager geteilt, sondern jede Generation auf eine spezifische Weise.

Kinder, Jugendliche und Heranwachsende gehören zu den Hauptleidtragenden der Covid-19-Pandemie, die Deutschland ab Februar/März 2020 erfasste und seither viele schon länger bestehende Missstände, politische Versäumnisse sowie Ungleichheiten etwa im Bildungsbereich aufdeckte, diese aber auch verstärkte. Kann oder sollte man deshalb vielleicht sogar von der „Generation Corona“ sprechen, oder vernebelt dieser Begriff nur die Spaltungstendenzen innerhalb und zwischen einzelnen Gruppen der heutigen Jugend? Vermutlich prägte die Pandemie das Leben der jungen Menschen von Beginn an noch stärker als das von Erwachsenen, jedoch nicht Kinder und Jugendlichen aller in gleicher Weise. Vielmehr nahmen die sozialen Konfliktlinien und Spaltungstendenzen zu.

Der pandemische Ausnahmezustand als Generationserfahrung

Die lange Dauer des pandemischen Ausnahmezustandes bedeutete für Kinder und Jugendliche eine besondere Herausforderung. Denn für sie war ein Jahr (in diesem Fall der Besorgnis, der Unsicherheit und der Beschränkungen ihres Handlungsspielraums) eine sehr viel längere Zeitspanne als für Erwachsene. Gerade in der Adoleszenz wirken aufgezwungene Vereinzelung, Vereinsamung und soziale Isolation, die für junge Menschen mit dem wiederholten Lockdown bisweilen verbunden waren, deprimierend und demoralisierend, weil diese Lebensphase für die Persönlichkeitsentwicklung der Betroffenen und die Frage, wie selbstbewusst sie als Erwachsene auftreten können, von entscheidender Bedeutung ist.

[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Kostenloser Artikel

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.

Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

ABONNIEREN SIE MAKROSKOP

Schon Abonnent? Dann hier einloggen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *