Friday , February 26 2021
Home / Makroskop / Kann denn Exportieren Sünde sein?

Kann denn Exportieren Sünde sein?

Summary:
Exportüberschüsse führen zu Kapitalabfluss, soviel scheint klar. Aber sind Exportüberschüsse und der damit einhergehende Abfluss von Kapital eine gute oder eine schlechte Sache? Bericht über eine Diskussion von einem anderen Stern.Wenn man einfach alles vergisst vor Glück, dann kann es schon passieren, dass man die Realität aus den Augen verliert. Und unsere Politiker, Journalisten und Ökonomen sind meist recht glücklich, wenn sie an die deutschen Exportüberschüsse denken. Denn für sie ist die Tatsache, dass wir mehr exportieren als importieren, Ausweis dafür, wie wettbewerbsfähig die deutsche Wirtschaft ist. Und dass die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und zu stärken oberstes Ziel einer jeden guten Wirtschaftspolitik zu sein hat, daran kann man doch wohl kaum zweifeln, oder? Kann es also

Topics:
MAKROSKOP RSS feed considers the following as important:

This could be interesting, too:

Lars Syll writes The leap of generalization

John Quiggin writes Gas-fired recovery

Mike Norman writes Fed systems down

Mike Norman writes My new podcast episode is out.

Exportüberschüsse führen zu Kapitalabfluss, soviel scheint klar. Aber sind Exportüberschüsse und der damit einhergehende Abfluss von Kapital eine gute oder eine schlechte Sache? Bericht über eine Diskussion von einem anderen Stern.

Wenn man einfach alles vergisst vor Glück, dann kann es schon passieren, dass man die Realität aus den Augen verliert. Und unsere Politiker, Journalisten und Ökonomen sind meist recht glücklich, wenn sie an die deutschen Exportüberschüsse denken. Denn für sie ist die Tatsache, dass wir mehr exportieren als importieren, Ausweis dafür, wie wettbewerbsfähig die deutsche Wirtschaft ist. Und dass die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und zu stärken oberstes Ziel einer jeden guten Wirtschaftspolitik zu sein hat, daran kann man doch wohl kaum zweifeln, oder? Kann es also wirklich Sünde sein, wenn man so verdammt wettbewerbsfähig ist, dass dann eben daraus ein Exportüberschuss von nahezu 9% des BIP resultiert?

Eine Diskussion von einem anderen Stern

Dieser Frage müssen sich viele in Deutschland in den letzten Tagen öfter stellen, als es den meisten von ihnen lieb ist. Auch der Deutschlandfunk fragte, und zwar den Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer. Und der antwortete wie folgt:

[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Kostenloser Artikel

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.

Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

ABONNIEREN SIE MAKROSKOP

Schon Abonnent? Dann hier einloggen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *