Thursday , September 24 2020
Home / Makroskop / Bambi-Biologie und andere Missverständnisse

Bambi-Biologie und andere Missverständnisse

Summary:
Die Linke neigt dazu, die Welt durch ein ›wissenschaftliches‹ Prinzip der Kooperation zu erklären. In der Folge erfahren die durch diese Ideologie transportierten politischen Rezepte eine unkritische Akzeptanz. Das Bild, das die Geo- und Biowissenschaften vom Verlauf der Evolution zeichnen, unterlag in den letzten Jahrzehnten entscheidenden Veränderungen. Ganz ähnlich wie zur Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in der Physik, musste auch dort einiges, was bis dahin als fester Bestandteil eines wissenschaftlichen Weltbildes gegolten hatte, den Gang ins Museum antreten. Das war im Grunde nicht überraschend, weil insbesondere die Biologie immer noch das mechanistische Weltbild kultivierte, von dem sich die Physik schon längst verabschiedet hatte.[1] Insbesondere

Topics:
Rainer Fischbach considers the following as important:

This could be interesting, too:

Rainer Fischbach writes Politische Frivolität und zivilisatorische Hybris 

Alexander Leipold writes Corona und das Erbe unbewältigter Krisen

Rainer Fischbach writes Die Immunitätsillusion 

Dirk Bezemer writes Verschlimmbesserungen

Die Linke neigt dazu, die Welt durch ein ›wissenschaftliches‹ Prinzip der Kooperation zu erklären. In der Folge erfahren die durch diese Ideologie transportierten politischen Rezepte eine unkritische Akzeptanz.

Das Bild, das die Geo- und Biowissenschaften vom Verlauf der Evolution zeichnen, unterlag in den letzten Jahrzehnten entscheidenden Veränderungen. Ganz ähnlich wie zur Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in der Physik, musste auch dort einiges, was bis dahin als fester Bestandteil eines wissenschaftlichen Weltbildes gegolten hatte, den Gang ins Museum antreten. Das war im Grunde nicht überraschend, weil insbesondere die Biologie immer noch das mechanistische Weltbild kultivierte, von dem sich die Physik schon längst verabschiedet hatte.[1]

Insbesondere verschob sich die Wahrnehmung der Ebene, auf der in der Evolution des Lebens Information entsteht, kombiniert, variiert, ausgetauscht, selektiert und weitergegeben wird. Entscheidend: es sind weniger singuläre Gene oder Organismen, auf die solche Merkmale zu reduzieren wären, sondern symbiotische Gemeinschaften von Organismen. Diese Gemeinschaften umfassen immer eine Vielzahl von Mikroben, zu denen sich – als merkwürdige Zwitterwesen einer Zwischenwelt zur anorganischen – auch die Viren gesellen. Unter spezifischen geologischen und klimatischen Bedingungen verändern sie sich und passen sich an.

Diese Sicht einer Koevolution von Organismen, [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *