Thursday , December 1 2022
Home / Makroskop / Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Summary:
Die Ankündigungen der Ampel-Regierung lassen befürchten, dass die Reise dort weitergeht, wo sie 2005 endete: bei gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Radikalliberalisierungen. „Die Bundesrepublik Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Tiefgreifende ökonomische, ökologische und soziale Veränderungen verlangen nach einer entschlossenen Reformpolitik“, steht da im Koalitionspapier. Ja, wer könnte dem ernsthaft widersprechen? Eingängige Chiffren, die schon aus dem jüngsten Wahlkampf bestens bekannt sind, künden nun im Regierungsprogramm von einem Paradigmenwechsel: „nachhaltiges Wachstum und Innovation“, „zukunftsfähige Arbeitsplätze“, „ökologische Modernisierung“, „zukunftsorientierte Bildung und Ausbildung“, „Chancengleichheit“, „den Sozialstaat sichern und erneuern“,

Topics:
MAKROSKOP RSS feed considers the following as important:

This could be interesting, too:

Barkley Rosser writes So Much For The Iran Nuclear Deal

Lars Pålsson Syll writes The empirical turn in economics

Matias Vernengo writes Savings Glut, Secular Stagnation, Demographic Reversal, and Inequality: Beyond Conventional Explanations of Lower Interest Rates

Chris Blattman writes The Hard Truth About Long Wars: Why the Conflict in Ukraine Won’t End Anytime Soon

Die Ankündigungen der Ampel-Regierung lassen befürchten, dass die Reise dort weitergeht, wo sie 2005 endete: bei gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Radikalliberalisierungen.

„Die Bundesrepublik Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Tiefgreifende ökonomische, ökologische und soziale Veränderungen verlangen nach einer entschlossenen Reformpolitik“, steht da im Koalitionspapier. Ja, wer könnte dem ernsthaft widersprechen?

Eingängige Chiffren, die schon aus dem jüngsten Wahlkampf bestens bekannt sind, künden nun im Regierungsprogramm von einem Paradigmenwechsel: „nachhaltiges Wachstum und Innovation“, „zukunftsfähige Arbeitsplätze“, „ökologische Modernisierung“, „zukunftsorientierte Bildung und Ausbildung“, „Chancengleichheit“, „den Sozialstaat sichern und erneuern“, „Lebensgrundlagen (…) für die nachfolgenden Generationen“, „eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft“, „Gleichstellung von Frauen in Arbeit und Gesellschaft“, „den Staat modernisieren“, „überflüssige Bürokratie abbauen“, „die Erweiterung und Vertiefung der Europäischen Union“, „weltweit eine nachhaltige Entwicklung fördern“.

[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Kostenloser Artikel

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitische Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkens aus.

Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Brauchen Sie auch frische Luft? Dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

ABONNIEREN SIE MAKROSKOP

Schon Abonnent? Dann hier einloggen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *