Thursday , September 24 2020
Home / Makroskop / Es waren zwei Königskinder

Es waren zwei Königskinder

Summary:
Die antikapitalistische Linke steht der Modern Monetary Theorie feindlich gegenüber. Der marxistische Ökonom Ingo Schmidt sieht sie gar als Steigbügelhalterin des Staatskapitalismus. Was ihn zu dieser Kritik treibt, bleibt allerdings ein großes Rätsel. Die Modern Monetary Theory (MMT) ist als Theorie nicht im politischen Koordinatensystem zu verorten. Ihr Anspruch ist es, auf Basis einer empirisch adäquaten Geldtheorie die Funktionsweise kapitalistisch organisierter monetärer Produktionsökonomien zu erklären. Viele ihrer Vertreter aber sind dennoch auf Basis ihrer Werthaltungen entschiedene Kritiker des Kapitalismus. Sie kritisieren, dass die dem Kapitalismus inhärenten Wirkkräfte sowohl mit der nationalen Selbstbestimmung als auch mit der Forderung nach sozialer

Topics:
Paul Steinhardt considers the following as important:

This could be interesting, too:

Paul Steinhardt writes Die regierungsamtliche Rechtfertigung von Bankensubventionen

Paul Steinhardt writes Eine Billion Flüchtlinge und wir Deutschen stehn‘ im Feuer!

Paul Steinhardt writes Italienische Kreditsucht und deutsche politische Reife

Michael Wendl writes Gabor Steingarts Funny Science

Die antikapitalistische Linke steht der Modern Monetary Theorie feindlich gegenüber. Der marxistische Ökonom Ingo Schmidt sieht sie gar als Steigbügelhalterin des Staatskapitalismus. Was ihn zu dieser Kritik treibt, bleibt allerdings ein großes Rätsel.

Die Modern Monetary Theory (MMT) ist als Theorie nicht im politischen Koordinatensystem zu verorten. Ihr Anspruch ist es, auf Basis einer empirisch adäquaten Geldtheorie die Funktionsweise kapitalistisch organisierter monetärer Produktionsökonomien zu erklären.

Viele ihrer Vertreter aber sind dennoch auf Basis ihrer Werthaltungen entschiedene Kritiker des Kapitalismus. Sie kritisieren, dass die dem Kapitalismus inhärenten Wirkkräfte sowohl mit der nationalen Selbstbestimmung als auch mit der Forderung nach sozialer Gerechtigkeit in einem gewissen Widerspruch stehen. Damit reihen sie sich in eine klassische linke Traditionslinie ein – nämlich einer „Kritik der politischen Ökonomie“.

Diese Spezies einer politischen Linken befindet sich heute auf der roten Liste gefährdeter politischer Arten. Was heute unter der linken Flagge segelt, wurde zu Zeiten Marxens als „Anarchismus“ bezeichnet und von ihm als „Kinderkrankheit der Arbeiterbewegung“ bewertet. In der sozialdemokratischen Presse war man sich noch Ende des 19.Jahrhunderts sicher, dass es sich beim Anarchismus sogar „um ein totes Kind des sterbenden Kapitalismus“ handle.

Weder aber ist der Kapitalismus noch der Anarchismus tot. [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *