Saturday , October 31 2020
Home / Makroskop / Eine Frage der Haltung?

Eine Frage der Haltung?

Summary:
Andere Meinungen und Argumente, aushalten zu können, ist nicht immer einfach. Es zu versuchen, und sich auf die Sichtweise der Gegenseite einzulassen, aber die Essenz jeder demokratischen Öffentlichkeit. Wie ist es heutzutage darum bestellt? Um die Frage vorwegzunehmen: Die Meinungsfreiheit liegt auf dem Krankenbett. Zugegeben, es ist eine Einschätzung, die nicht auf Empirie beruht, auf keiner Umfrage, keinem historischen Vergleich über den Stand des Meinungspluralismus westlicher Gesellschaften. Sie beruht auf persönlichen Eindrücken und Erfahrungen – als Zeitungsleser, als Beobachter der sozialen Netzwerke, als Redakteur des Magazins, das Sie gerade lesen. Und dennoch stehe ich mit dieser Wahrnehmung nicht alleine. ››Während wir dies von der radikalen Rechten

Topics:
Sebastian Müller considers the following as important:

This could be interesting, too:

Roberto J. De Lapuente writes Maskierter Neoliberalismus

Paul Steinhardt writes Öffentliche Gelder für den Stillstand

Paul Steinhardt writes Von Ratten, Schmeißfliegen und Krokodilen

Roberto J. De Lapuente writes Kaufen Sie Antirassismus!

Andere Meinungen und Argumente, aushalten zu können, ist nicht immer einfach. Es zu versuchen, und sich auf die Sichtweise der Gegenseite einzulassen, aber die Essenz jeder demokratischen Öffentlichkeit. Wie ist es heutzutage darum bestellt?

Um die Frage vorwegzunehmen: Die Meinungsfreiheit liegt auf dem Krankenbett. Zugegeben, es ist eine Einschätzung, die nicht auf Empirie beruht, auf keiner Umfrage, keinem historischen Vergleich über den Stand des Meinungspluralismus westlicher Gesellschaften. Sie beruht auf persönlichen Eindrücken und Erfahrungen – als Zeitungsleser, als Beobachter der sozialen Netzwerke, als Redakteur des Magazins, das Sie gerade lesen.

Und dennoch stehe ich mit dieser Wahrnehmung nicht alleine. ››Während wir dies von der radikalen Rechten nicht anders erwarten, breitet sich auch in unserer Kultur zunehmend eine Atmosphäre von Zensur aus‹‹, hieß es jüngst in einem offenen Brief von 153 liberalen Intellektuellen (darunter Noam Chomsky, Margaret Atwood oder Salman Rushdie), der gleichzeitig in Harper’s Magazine, Le Monde, La Repubblica und der ZEIT erschien.

Die Gesellschaft wird dünnhäutiger

Als Symptom einer schwindenden Toleranz sind derzeit verschiedene Synonyme im Umlauf: ››Filterblase‹‹, ››Safe Space‹‹, ››Cancel Culture‹‹ oder ››Political Correctnes‹‹. Allesamt haben sie ihren Ursprung in den USA. Dem Land, das für alle gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen des Westens der Pionier ist. [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *