Tuesday , October 20 2020
Home / Makroskop / Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 3

Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 3

Summary:
Europas Einzelhandel erleidet einen Rückschlag. Die deutsche Mehrwertsteuersenkung verpufft. Die Bauwirtschaft stockt. Der Druck auf die Preise nimmt nicht ab und die Arbeitslosigkeit steigt weiter. Geht die Erholung in eine neue Rezession über? Die europäische Bauproduktion kommt wieder ins Stocken. Nachdem die Erholung von den Corona-Maßnahmen im Euroraum im Juni bereits schwach ausfiel (5,1 %), stieg sie laut ersten Schätzungen von Eurostat im Juli im Euroraum nur noch um 0,2 %. Gegenüber Juli 2019 sank die Produktion im Baugewerbe im Euroraum um -3,8%. Wie in anderen Branchen zeichnet sich auch hier ein wurzelförmiger Verlauf der konjunkturellen Erholung ab (Abbildung 1). Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, wurde der höchste Anstieg der Produktion

Topics:
Die Redaktion considers the following as important:

This could be interesting, too:

Die Redaktion writes Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 2

Die Redaktion writes Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 1

Die Redaktion writes Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühsommer 2020 – 6

Die Redaktion writes Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühsommer 2020 – 5

Europas Einzelhandel erleidet einen Rückschlag. Die deutsche Mehrwertsteuersenkung verpufft. Die Bauwirtschaft stockt. Der Druck auf die Preise nimmt nicht ab und die Arbeitslosigkeit steigt weiter. Geht die Erholung in eine neue Rezession über?

Die europäische Bauproduktion kommt wieder ins Stocken. Nachdem die Erholung von den Corona-Maßnahmen im Euroraum im Juni bereits schwach ausfiel (5,1 %), stieg sie laut ersten Schätzungen von Eurostat im Juli im Euroraum nur noch um 0,2 %. Gegenüber Juli 2019 sank die Produktion im Baugewerbe im Euroraum um -3,8%. Wie in anderen Branchen zeichnet sich auch hier ein wurzelförmiger Verlauf der konjunkturellen Erholung ab (Abbildung 1).

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, wurde der höchste Anstieg der Produktion im Baugewerbe – wie schon im Vormonat – in Frankreich registriert (5,0 %). Allerdings muss die französische Bauwirtschaft den Aufstieg aus einem besonders tiefen Tal bewältigen. Noch immer liegt die Produktion -5,2 % niedriger als im Vorjahresmonat.

Den stärksten Rückgang im Euroraum hatte im Juli Deutschland zu verzeichnen (-4,3 %). Trotz des Rezessionspfades, den die deutsche Bauwirtschaft seit März beschreitet, befindet sie sich im Vergleich zum EWU-Durchschnitt noch immer auf hohem Niveau.

Abbildung 1
Die deutsche und europäische Konjunktur im Sommer 2020 – 3

Mit Ausnahme Italiens tut sich auch in Südeuropa wenig. [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *