Friday , October 23 2020
Home / Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck



Articles by Heiner Flassbeck

Mythos Ordnungspolitik

September 17, 2020

Immer wieder wird in Deutschland die ››Ordnungspolitik‹‹ in einer Weise bemüht, als gebe es neben der normalen Ökonomik noch ein besonderes Fach, das sich mit der Ordnung der Wirtschaft befasst. Das ist jedoch ein Märchen.
In der Nach-Corona-Welt, so viel ist heute schon klar, wird es harte Auseinandersetzungen der Ökonomen untereinander über den richtigen Weg zurück zur Normalität geben. Zwar haben fast alle außer einigen Unverbesserlichen eingesehen, dass es notwendig war, die vom Staat verursachte Krise auch mit staatlichen Mitteln in Grenzen zu halten, doch der Konsens bröckelt schon. Die Furcht vor extrem hohen Schuldenständen der Staaten und deren vermutete fatale Wirkung auf die Generationen und/oder die Geldentwertung eint fast alle, die mit der orthodoxen

Read More »

Der Klimawandel und die Ökonomen

September 7, 2020

Die globalen Rückwirkungen unseres individuellen Handelns: Darum geht es in der Klimadiskussion aber auch in der ökonomischen Diskussion des Klimawandels. Letzteres nimmt man allerdings kaum zur Kenntnis. Man will nicht wahrhaben, was die Ökonomen zu sagen haben. Davon handelt mein neues Buch.
Es ist schon seltsam, dass gerade die jungen Leute, die vehement eine radikale Änderung unserer Lebensweise anmahnen, sich strikt und ohne jeden Kompromiss auf die Wissenschaft berufen. Natürlich auf die Klimaforschung. Klimaforschung ist aber nur der Anfang. Alles, was nach der Erkenntnis kommt, dass die Menschen, gemessen an dem, was eine konstante Temperatur auf der Erde erfordert, zu viel CO 2 ausstoßen, handelt von ökonomischen Problemen. Doch da gibt es ein seltsames

Read More »

Die kommunikative Unfähigkeit der Politik

September 3, 2020

Warum sind so viele Menschen frustriert und haben resigniert? Man kann der Politik und den großen Medien den Vorwurf nicht ersparen, dafür in erster Linie verantwortlich zu sein. Die Unfähigkeit, mit dem Bürger zu kommunizieren, hat ein neues Allzeithoch erreicht.
Viele Menschen sind unzufrieden mit unserer Gesellschaft. Doch es ist eine diffuse Unzufriedenheit, die sich nur selten nach außen klar manifestiert. Einige der Unzufriedenen laufen bei den Demonstrationen gegen die Corona-Politik mit, die anderen wählen AfD oder bewundern gar Donald Trump, obwohl sie vermutlich niemals in einem System leben möchten, das von einem der beiden beherrscht wird. Die meisten flüchten in den vermeintlich unpolitischen Raum ihrer Privatsphäre und überlassen die Demokratie damit

Read More »

Ein norddeutscher Mann mit S

August 17, 2020

Die SPD hat entschieden und ihre heiligste Tradition gewahrt. Ein norddeutscher Mann mit S ist Kanzlerkandidat geworden. Da kann einfach nichts mehr schief gehen, auch wenn das ein oder andere Mitglied der SPD nicht begreifen will, was politscher Erfolg wirklich ist.
Wer eine Weile geglaubt hatte, die gute alte SPD würde sich ändern, weil ihre Mitglieder (die gibt es wirklich noch!) über den Parteivorsitz abstimmen durften, ist jetzt enttäuscht. Scholz ist Kanzlerkandidat! Manche treten deswegen sogar mit Pauken und Trompeten aus der Partei aus. Wie konnte man sich so in der eigenen Partei täuschen? Jedes Parteimitglied müsste seit Helmut Schmidt doch ganz genau wissen, dass in der Sozialdemokratie nur Männer mit S eine Chance haben, deutscher Kanzler zu werden.

Read More »

Wie man Arbeitslosigkeit und Deflation erzeugt

July 30, 2020

In den USA wird zur Zeit so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Kommt es jetzt noch in der Breite zu Lohnkürzungen, ist ein Szenario wie in der großen Depression von 1929 nicht mehr ausgeschlossen. Aber auch in Deutschland wird die Bedeutung stabiler Löhne nicht begriffen.
Ein Lehrstück in Sachen falscher wirtschaftspolitischer Weichenstellungen kann man derzeit in den USA erleben. Die Unternehmen tun nämlich wieder einmal, was sie partout nicht lassen können: Sie kürzen die Löhne. Wie hier anschaulich berichtet wird, werden in den USA im Zuge dieser vom Staat unmittelbar verursachten Krise nicht nur viele Millionen Arbeitnehmer vor die Tür gesetzt, sondern vielen weiteren Millionen werden die Löhne gekürzt, weil die Arbeitslosigkeit hoch

Read More »

Was ist ein V?

July 23, 2020

Manch ein V erweist sich bei genauem Hinsehen als ein L. Die Interpretation von Daten ist momentan in vielerlei Hinsicht schwieriger als sonst. Wer aus den Zahlen bereits eine rasche Erholung abliest, könnte von den Fakten überrascht sein und von der kommenden Entwicklung eines Besseren belehrt werden.
Dieser Tage ist viel von der Erholung der deutschen Wirtschaft die Rede. Kaum ein Medium, in dem nicht eine rasche Rückkehr zur Normalität beschworen wird. Und im Mittelpunkt dessen steht das V. Das V ist das von den Konjunkturauguren vielbeschworene Zeichen der Hoffnung. Man erwartet, dass die deutsche Wirtschaft nach dem Ende der durch Corona bedingten Restriktionen wie Phoenix aus der Asche nach oben schießt und in den Statistiken ein klares V hinterlässt. Die

Read More »

La grande illusion: Wie Frankreich sich selbst belügt

July 16, 2020

Unter den europäischen Nationen neigt insbesondere Frankreich dazu, Deutschlands Fähigkeiten zu überschätzen und sich selbst am Nachbarn zu messen. Heraus kommt eine grandiose europäische Fehleinschätzung.
Der französische Zentralbankpräsident François Villeroy de Galhau hat einen langen Brief an seinen Präsidenten geschrieben, in dem er einen Abriss der wirtschaftlichen Lage Frankreichs gibt und deutlich macht, welche Herausforderungen auf lange Sicht auf die Pariser Politik in Sachen Staatsverschuldung in der Europäischen Währungsunion zukommen.
Offensichtlich soll der Brief eine Warnung sein. Zwar gesteht die Banque de France zu, dass es in der Corona-Krise von Seiten der Geld- und der Finanzpolitik notwendig war, antizyklische Maßnahmen in großem Maßstab zu

Read More »

Fürchten die deutschen Gewerkschaften steigende Löhne?

July 9, 2020

Die Antwort auf die Titelfrage lautet: Ja! Warum? Die Antwort darauf: „Beschäftigungssicherung“! Die Gewerkschaftsbewegung und ihre Berater glauben an eine einzelwirtschaftliche Fata Morgana. Das ist fatal, insbesondere für Europa.
Man kann den deutschen Gewerkschaften und ihnen nahestehenden Institutionen nicht absprechen, dass sie sich bemühen, die ökonomischen Entwicklungen der vergangenen zwanzig Jahre analytisch aufzuarbeiten und die Ergebnisse in eine gewerkschaftliche Weltsicht einzuordnen. So hat das IMK, das makroökonomisch ausgerichtete Institut der Hans-Böckler-Stiftung, in einem Report aus jüngster Zeit einige Schritte hin zu einer solchen Aufarbeitung und Einordnung gemacht. Doch am Ende siegt auch dort die Mikrosichtweise, die sogar von den

Read More »

Wenn höchste Richter irren…

July 2, 2020

… schadet das dem Rechtsstaat nicht. Jedenfalls dann nicht, wenn der Irrtum breit diskutiert wird und vernünftige Schlussfolgerungen gezogen werden. Davon kann aber in Deutschland nach dem Fehlurteil des Verfassungsgerichts nicht die Rede sein.
Beerdigung dritter Klasse nennt man wohl das, was mit dem auch an dieser Stelle breit diskutierten und kritisierten Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerG) geschehen ist. Gestern hat der Deutsche Bundestag das Material geprüft und für gut befunden, welches die EZB via Deutsche Bundesbank dem deutschen Parlament hat zukommen lassen.
In diesem Material wird erläutert, auf welche Weise die EZB bei allen ihren Entscheidungen dafür Sorge getragen hat, dass das Prinzip der Verhältnismäßigkeit, das vom BVerG – in ganz

Read More »

Die offene Gesellschaft und ihre Schweiger

June 23, 2020

Die Schweiger sind Deutschlands eigentliches Problem. Diejenigen, die es besser wissen müssten, aber aus Opportunismus oder ideologischen Gründen nicht das sagen, was den Bürgern und der Politik helfen würde, die Welt besser zu verstehen.
Wenn Sie einmal verstehen wollen, was in Deutschland grundlegend schief läuft, dann sollten Sie das Interview lesen, das der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, der FAZ gegeben hat. Wenn Sie es gelesen haben, werden die meisten von Ihnen sagen: ja und, das Übliche, das, was man von einem Politiker heutzutage erwartet.
Genau! Und das ist das Problem. In dem Interview ist alles das interessant, was nicht gesagt wird.
Was müsste ein Bundesbankpräsident, der wirklich politisch unabhängig ist, in dieser Situation den

Read More »

Der Lohn des Verzichts ist die Katastrophe

June 16, 2020

Es gibt kein Zurück zur Normalität von vor der Krise. Die neuen Lektionen müssen schnell gelernt werden, sonst droht eine wirtschaftliche Katastrophe. Insbesondere bei den Schulden und beim Lohn der Arbeit müssen die Weichen jetzt richtig gestellt werden.
Alle wollen zurück zur Normalität – auch wirtschaftlich. Was die meisten allerdings noch nicht wahrhaben wollen: Die Normalität von vor der Krise wird es nicht mehr geben. Die Wirtschaft wird nach der Krise nicht mehr die Wirtschaft sein, die wir vorher kannten. Es ist ganz anders gekommen, als es sich die Politiker und vermutlich auch die Virologen und Epidemiologen vorgestellt hatten. Die Operation „Große Ferien“, nach der die Welt nach drei oder vier Monaten einfach wieder zum altbekannten Leben zurückkehren

Read More »

Wumm ohne Mumm

June 9, 2020

Als das große Wumms wird das Konjunkturpaket von den meisten Medien bejubelt. Das ist ein Irrtum. Gemessen an dem, worum es geht, ist das Paket ziemlich kleinmütig. Die Dimension der Krise wird unverändert unterschätzt; die professionellen Prognostiker liegen auch jetzt noch weit daneben.
Von Beginn der Coronakrise an haben wir darauf hingewiesen (vgl. dazu den Beitrag vom 21. März), dass man diesen von den Regierungen verursachten Schock nicht mit einer Rezession oder einem normalen Konjunkturabschwung vergleichen sollte. Dieser Schock ist viel größer und umfassender als alles, was man bisher gesehen hat. Betrachtet man lediglich die deutsche Industrie, mag man noch Vergleiche mit der großen globalen Rezession von 2008/2009 ziehen (Abbildung 1). Die Nachfrage

Read More »

Wer braucht schon eine internationale Feuerwehr?

June 4, 2020

Eine internationale Feuerwehr wird überall da gebraucht, wo es entweder keine nationalen Lösungen gibt oder nationale Regierungen dazu tendieren, Trittbrettfahrer zu spielen. Das gilt für den Handel, die monetären Beziehungen und für den Klimawandel.
Andreas Nölke hat auf die Kritik von Friederike Spiecker und mir an seinen Demokratievorstellungen ausführlich reagiert. Aber er hat leider auf unseren zentralen Punkt nicht geantwortet. Dieser Punkt war sehr einfach: Immer wieder, so unsere Behauptung, braucht man im Zusammenleben von Menschen und Nationen eine Feuerwehr, deren Zuständigkeit nicht an nationalen Grenzen halt macht. Nölke sagt implizit, so einen Fall könne er sich nicht vorstellen. Was sich daran zeigt, dass er den IWF erwähnt, sich aber offensichtlich

Read More »

Verschon unser Haus, zünd’s andere an…

June 1, 2020

Beamtete Ökonomen und blinde Weltverbesserer treiben die Menschen zur Verzweiflung, die in dieser Krise ohne jede eigene Schuld um ihre Existenz fürchten. Es ist Zeit, die Augen aufzumachen und die katastrophale wirtschaftliche Lage zur Kenntnis zu nehmen.
Zu Anfang dieses Artikels muss ich noch einmal feststellen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: Der Corona-Schock wurde vom Staat bewusst ausgelöst, um gesundheitliche Gefahren für die gesamte Bevölkerung in Grenzen zu halten. Dass viele Menschen davon höchst negativ betroffen sind, ist den unzulänglichen Schutzmaßnahmen des Staates zuzuschreiben (wie hier erklärt). Jedoch hat sich niemand von denen, die darunter besonders leiden, persönlich etwas zu Schulden kommen lassen oder in anderer Weise

Read More »

Demokratie und die internationalen Beziehungen

May 25, 2020

Wer funktionierende internationale Beziehungen zwischen Staaten haben will, muss die demokratische Selbstbestimmung der Nationalstaaten zurückstellen gegenüber internationalem Recht oder internationalen Vereinbarungen. Der Artikel Demokratie und die internationalen Beziehungen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Demokratie und die internationalen Beziehungen

May 25, 2020

Der Logik muss sich auch die „demokratische Volkssouveränität“ beugen. Wer funktionierende internationale Beziehungen zwischen Staaten haben will, muss die demokratische Selbstbestimmung der Nationalstaaten zurückstellen gegenüber internationalem Recht oder internationalen Vereinbarungen.
In die Diskussion um das Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zur Politik der EZB werden Positionen eingebracht, die das Urteil des BVerfG in der Sache zwar ablehnen, die aber Sympathie dafür bekunden, dass ein nationales Gericht einer supranationalen Institution Grenzen aufzuweisen versucht. Martin Höpner, Paul Steinhardt und Andreas Nölke haben auf Makroskop eine gewisse Zustimmung zu dem Urteil des BVerfG erkennen lassen, weil sie die Rolle internationaler

Read More »

500 Milliarden für eine neue Tapete?

May 21, 2020

Noch ein neuer Topf. Merkel und Macron preschen vor, um die europäische Malaise zu überwinden. Sie hätten besser die wirklichen Probleme angehen sollen, weil sonst die Demokratie in Europa massiv gefährdet ist. Der Artikel 500 Milliarden für eine neue Tapete? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Wir können die Corona-Schulden nicht zurückzahlen

May 14, 2020

Die große intellektuelle Schlacht um die Frage, wie mit den neuen staatlichen Schulden umzugehen ist, beginnt jetzt. Umso mehr kommt es darauf an, exakt zu sagen, was geht und was nicht geht. Der Artikel Wir können die Corona-Schulden nicht zurückzahlen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Woran Europa zerbricht

May 11, 2020

Europa kann jetzt sehr schnell zerbrechen. Wenn Deutschland nicht endlich beginnt, seine Rolle in der Europäischen Währungsunion aufzuarbeiten, ist den unwissenden Richtern aus Karlsruhe nicht einmal ein Vorwurf zu machen. Der Artikel Woran Europa zerbricht erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Dröhnendes Schweigen aus Berlin

May 8, 2020

Die Bundesregierung schweigt bislang zu dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Sachen EZB. Das aber verschärft die politische Spannung enorm. Die Bundesregierung muss klar Stellung beziehen. Der Artikel Dröhnendes Schweigen aus Berlin erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Die große Anmaßung

May 5, 2020

Mit einem skandalösen Urteil stellt das Bundesverfassungsgericht nicht nur die legale Ordnung der EU in Frage, sondern beweist, dass es total überfordert ist von der Aufgabe, eine multilaterale ökonomische Ordnung zu verstehen. Der Artikel Die große Anmaßung erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Corona – Das große Schweigen der deutschen Ökonomen

May 5, 2020

Die deutschen Ökonomen halten sich merkwürdig zurück bei der Kommentierung der Krise. Auch jetzt, wo ihre Zeit gekommen wäre, sind sie nicht bereit oder in der Lage, offen zu sagen, wie groß die Möglichkeiten des Staates und wie gering die Kosten seiner Maßnahmen sind. Der Artikel Corona – Das große Schweigen der deutschen Ökonomen erschien …

Read More »

Der Corona-Schock, Deflation und Arbeitslosigkeit

April 30, 2020

Die größte Gefahr, die der Corona-Schock mit sich bringt, ist eine deflationäre Entwicklung, bei der die Masseneinkommen unter Druck geraten. Staatliche Hilfen sollten nicht nur an Dividendenverzicht, sondern auch an Lohndruckverzicht gekoppelt werden. Der Artikel Der Corona-Schock, Deflation und Arbeitslosigkeit erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Das Corona-Zinswunder und die Crash-Propheten

April 27, 2020

Der Stammtisch des Internets und sein Propheten wissen ganz genau, dass es nicht mehr lange gut gehen kann. Tatsächlich ist Geldpolitik vielschichtiger geworden und überfordert die einfachen Gemüter. Der Artikel Das Corona-Zinswunder und die Crash-Propheten erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Ist der Staat ökonomisch überfordert?

April 23, 2020

Die Spannung, die sich aus den Warnungen der Gesundheitsexperten einerseits und der Verzweiflung in der Wirtschaft andererseits ergibt, steigt dramatisch schnell. Die Politik muss erklären, warum es möglich und unumgänglich ist, die Wirtschaft noch umfassender und schneller zu stützen. Der Artikel Ist der Staat ökonomisch überfordert? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Monsieur Macron, die Deutschen und Europa

April 20, 2020

Präsident Macron hat den anderen europäischen Politikern, insbesondere den deutschen, eine Lehrstunde in Sachen Krisenbekämpfung gegeben. Wer jetzt nicht begreift, dass es für Europa und den Euro um Leben und Tod geht, der wird nie etwas begreifen. Der Artikel Monsieur Macron, die Deutschen und Europa erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Corona und der Exportüberschussweltmeister

April 16, 2020

Deutschland ist mit seiner extrem einseitigen, auf Exportüberschüsse ausgerichteten Wirtschaftsstruktur ist in und nach der Krise in höchstem Maße gefährdet. Jetzt gilt es, Schaden dadurch abzuwenden, dass alte Dogmen sehr schnell ad acta gelegt werden. Der Artikel Corona und der Exportüberschussweltmeister erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Von Starken und Schwachen, von Arroganz und Unwissen

April 9, 2020

Wir sind die Starken, die anderen sind die Schwachen. Das deutsch-niederländische Mantra ist nicht nur arrogant, es ist dumm. Wer es ausspricht, zeigt nur, dass er nicht die geringste Ahnung vom Zusammenleben der Nationen hat. Der Artikel Von Starken und Schwachen, von Arroganz und Unwissen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Die Entwicklungsländer und das Virus

April 6, 2020

Die globale Pandemie lässt fast niemanden aus. Es ist höchste Zeit, den Entwicklungsländern schnell und rigoros Hilfe zu leisten. Das ist möglich, wenn die Industrieländer auch hier ihre ökonomischen Dogmen schleunigst über Bord werfen. Der Artikel Die Entwicklungsländer und das Virus erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »

Rechnen in der Krise

April 1, 2020

Soll man ehrlich sein oder lieber die Menschen nicht verunsichern? Berlin scheint entschlossen, den zweiten Weg zu gehen. Das kann allerdings schnell zum Bumerang werden. Auf Dauer lässt sich die Tiefe der ökonomischen Krise nicht verheimlichen. Der Artikel Rechnen in der Krise erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Read More »